.....noch so am Verein?

 

Aufgrund der immer noch prekären Lage sind natürlich auch uns immer noch die Einschränkungen auferlegt, mit denen wir ja schon seit November letzten Jahres umgehen. Aber was bedeutet das jetzt nach so vielen Wochen, ja jetzt schon Monate, in denen das Bootshaus für uns geschlossen ist?

Ganz wichtig: Es geht weiter, wenn auch nicht wie gewohnt.

Der Vorstand ist , jetzt fast nur noch im Verborgenen, weiterhin für den Verein und seine Mitglieder aktiv.

Die Vorstandsitzungen finden online statt und die daraus resultierenden Aufgaben, wie Antragstellungen, Planungen, kleinere Reparaturen, also die laufenden Tätigkeiten werden natürlich wahr genommen.

Auch wird dafür Sorge getragen, dass unsere Wasseruhr nicht aus der Übung kommt.

Das bedeutet, dass in regelmäßigen Abständen immer mal wieder die Wasserhähne aufgedreht werden, damit sich keine Verunreinigungen bilden.

Ansonsten wird natürlich auch eine Menge vor uns hergeschoben, was dann zum späteren Zeitpunkt nachgeholt werden muss.

Und was macht der Sport? Er paddelt auf Sparflamme.

Jeder Bootsbesitzer darf ja, ganz wichtig - ohne Gruppenbildung, als Individualist sein Boot

oder Board zu Wasser lassen.

Die Tabaluga Dragons "treffen" sich zum Online-Training. Nein, nicht in der Badewanne,

sondern Sie versuchen mit Gymnastik und sonstigen Bewegungsmöglichkeiten aktiv zu bleiben.

Der Nachwuchs wird ebenfalls über die Möglichkeit des Online-Trainings in Bewegung gehalten und bei den Älteren versucht sich der Trainer im Einzel-Training.

Aber wie sieht die Zukunft aus?

Natürlich kommen wir nicht schadlos aus der Sache heraus, der Ausfall der Regatta 2020, sowie der anderen Aktivitäten, die uns finanziell über die Runden kommen ließen, haben die Jahresbilanz ins Minus rutschen lassen.

Wir wissen auch nicht, ob der Termin zur Regatta 2021 überhaupt haltbar ist. All das wird erst die Zukunft zeigen.

Auch die Jahreshauptversammlung wird wohl kaum zum gedachten Termin wie gewohnt stattfinden können. Hier wird an einer Alternativen gearbeitet.

Wichtig für den Verein ist, dass Ihr weiter durchhaltet, umso größer ist die Freude, 

wenn wir uns wieder gemeinsam zum paddeln treffen oder uns wieder was aus der Kantine holen können. (Kantine - was war das nochmal?)  :-)

 

                                                                                                       (Bericht: Thomas Spenner)

aktualisiert am 14.06.2021

 

Hier geht`s zur Bedienungsanleitung des 

am Verein installierten EFA

(alternatives elektronisches Fahrtenbuch)

Der schnellste Weg,

Mitglied zu werden: