Der Wettergott ist ein Herdecker                          Mehr Starter als im letzten Jahr

Nach den überaus positiven Erfahrungen des letzten Jahres war Herdecke  auch diesmal wieder ein Standort der Wintercup Serie der Kanuten. An vier verschiedenen Standorten machen die Sportler(-innen) in den 12 verschiedenen Klassen auch in diesem Winter wieder Ihren Gesamtsieger aus. Da beim ersten Auftritt alle von Herdecke überzeugt waren, wollte der Herdecker Kanu Club wieder dabei sein. Trotz des in der Serie ungünstigen Termins konnte die Veranstaltung durchgeführt werden. Und das Meldeergebnis übertraf wieder die Erwartungen, denn mit 211 Startern konnte die Teilnehmerzahl nochmals gesteigert werden. Den größten Sprung verzeichneten die Organisatoren bei den Stand up Paddlern, die mit über 30 Teilnehmer an den Start gingen. Der war natürlich wieder das Highlight des Tages, da entgegen einer normalen Regatta nur ein Start erfolgte. Alle Teilnehmer, egal in welchem Boot und in welcher Altersklasse startend, egal ob Junge oder Mädchen, alle waren heiß auf den einen Start und daher wurde mal wieder eine Eigendynamik entwickelt, bei der das Feld auch ohne Startsignal losfuhr. Das ist in Herdecke natürlich undenkbar und beim zweiten Versuch ging dann alles glatt. Manch erfahrener alte Hase hielt sich auch bei den super Bedingungen freiwillig am Start zurück, um nicht in die dicksten Wellen zu gelangen, die sich noch gut 2 Minuten nach dem Start auf der Ruhr bildeten. Die Bedingungen wie Wasserstand, Strömung und Wettervorhersage waren im Vorfeld nicht sehr verheißungsvoll, aber auf dem Punkt um 12:30 war es zwar endlich kalt, aber die Sonne schien, und die Strömung hatte in den letzten Stunden nochmals sehr nachgelassen. Die Strecke, die als längste Distanz 12 Kilometer betrug, wurde nicht von allen Teilnehmern bis zum Ziel geschafft, denn aufgrund technischer Probleme, wie zum Beispiel Steuerschaden oder auch die teilweise robuste Konkurrenz, konnte der Herdecker Lauf von gut 30 Booten nicht bis zum Ende bewältigt werden. Die Herdecker Sportler, die mit 9 Booten am Start waren, haben mit Ihren Ergebnissen schon mal einen guten Grundstock für die Serie gelegt. Allen voran Emily Schlüpmann, Phyllis Weber und Knut Brieke,die mit Ihren Siegen in Ihren Altersklassen glänzen konnten. Thorsten Luchs, Master, belegte den 2. Platz, Linda Buchner, Jugend, wurde 6.,Luise Wittler, Jugend, 7.,Tim Esperester, Jugend, 7., Julius Hasbargen, Jugend, 16., Elias Sturm, Junior, 17. Da die meisten von Ihnen die ganze Serie fahren, wird es natürlich am Ende noch interessant. Mit dem bisher gehörten Fazit der Teilnehmer und des Organisators der Serie wird Herdecke aus der Testphase fester Bestandteil des Wintercups.

Weiter Infos, Bilder und Ergebnisse unter www.wintercup.net        auch zu den weiteren Veranstaltungen dieser Serie


aktualisiert am 17.04.2018

 

 

Paddeltour zum Möhnesee

 

Indianer ?

 

Was auf einer Schöntalrunde alles passieren kann 

 

Die Ausschreibung zur 

Hobby Canadier Regatta ist online

                  

 

 

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.