Samstag 02.09.17

Tja, wo fange ich an? Das Wetter: Ohmannomann, lasst euch

von dem einen Bild nicht täuschen. Das war noch von der Schönwetterzeit. Die Getränke: eigentlich wäre jetzt Jagertee angesagt. Die Stimmung: NaJa. Zum Sport, und zwar der Reihe nach: Kai hat nach dem ZL über 1000m das Finale erreicht, dass er am Nachmittag als 5. beendete. Phyllis ist im ZL über die 200m ausgeschieden. Im CI der Damen Junioren fuhr sie gut mit, belegte dann den 7.Platz. Ja- es war der letzte. Emely hatte noch eine Chance im K4 über 200m und das sah auch gut aus. Nach einer Unstimmigkeit zur Hälfte der Strecke war es am Ende der 4.Platz in diesem Finale. Am Ende gab es dann noch eine Medaille, die Kai im K2 über 1000m erkämpfte – Bronce. Und Sputnik? Der hat mit seiner

Teilnahme mit Sicherheit viel Erfahrung gesammelt und mit seiner Platzierung im unteren Mittelfeld zumindest auch 4 Sportler aus NRW hinter sich gelassen. Wenn man von Kai`s Langstreckenstart absieht, war es das für das kleine, aber feine Team vom Herdecker KC, denn Emely war garnicht gemeldet und Linda wurde abgemeldet, da Sie immer noch die Probleme mit Ihren Unterarmen hat und da wäre die Langstrecke äußerst kontraproduktiv. Da geht’s dann morgen in Ruhe ans einpacken und ganz entspannt auf die Heimreise. Dann erreicht uns heute auch die frohe Kunde der erfolgreichen Titelverteidigung der Tabaluga Dragons am Phönixsee. Also, da gibt es nächste Woche reichlich Gesprächsstoff, wenn wir uns alle am Verein wieder sehen.                                                                           Bis dahin, Euch noch einen schönen Abend.

 

Freitag 01.09.17

Tja, wo fange ich an? Das Wetter: verdammt feucht und kalt.

Die Getränke: eigentlich wären Glühwein und Kinderpunsch angesagt.                              Die Stimmung: NaJa. Zum Sport, und zwar der Reihe nach: Kai hat nach dem ZL

tatsächlich ein 500m Finale erreicht, dass er am Nachmittag als 8. beendete. O-Ton Kai:“falsche Taktik“. Phyllis ist nach einem super gefahrenen ZL über 500m um

12 hundertstel auf den 4.Platz verwiesen worden. Das Finale hätte Sie sich redlich verdient! Emely musste ja noch im KII mit Franziska über die 500m im Vorlauf ran. Dort qualifizierten sich die beiden für den ZL, den sie gewonnen haben. Juchhu-Finale. Dort dann aber leider der letzte Platz. Linda hatte ja noch den ZL im Zweier über die 500m, in dem Sie aber ausschied. Dann fieberte die Truppe noch mit Emily und „Ihrem“ Vierer über die 500m.    Und auch das war verdammt knapp und am Ende der undankbare 4. Platz. Kai sorgte dann noch für einen schönen Abschluß, in dem der „1.“Vierer seinen Titel wieder einmal

verteidigte. Morgen geht’s auf jeden Fall weiter. Den Anfang macht Kai um 7:50 Uhr   ( mitten in der Nacht) mit dem ZL im Einer über die 1000m. Da hat er aber eine Hammer Auslosung. Wenn, dann ist das Finale um 15:46. Phyllis hat Ihren ZL über die 200m um 9:08. Da das auch sehr hart wird, aber jede Überraschung möglich, hier die Zeit für das eventuelle Finale: 10:03. Dann fährt Sie noch im Reigen der Juniorinnen mit und zwar um 10:32. Holla die Waldfee. Emely muss auch nochmal über die 200m ran und zwar im K4 um 12:00. Und dann hat Kai noch auf jeden Fall ein Finale: KII 1000m um 17:04. Wird für die Herdecker wieder ein anspruchsvolles Programm und für Euch hoffentlich zu Krämpfen beim Daumen drücken führen. Ringsrum habe ich nichts mitbekommen und auch aktuelle Bilder gibt’s heute nicht. Zum einen wegen dem Wetter und zum anderen bin ich auch

anderweitig jetzt eingebunden. Wer`s gesehen hat, hat`s vielleicht auch gehört.

Das waren die Fakten für heute. Euch noch einen schönen Abend bis morgen.

 

 

Donnerstag 31.08.17

Tja, wo fange ich an? Das Wetter: schon sehr feucht. Aber wir haben wohl noch Glück gehabt. Nur die langen Hosen und die Jacken mussten aus dem Schrank.                        Die Getränke: sind jetzt auch so kühl. Die Stimmung: oK. Zum Sport, und zwar der Reihe nach: Phyllis hat sich im CI 200m für den Zwischenlauf (ZL) qualifiziert. Emely und Linda sind, nach Ihren VL, in Ihren ZL im KII über 200m ausgeschieden. Phyllis hat sich auch über die 500m für den ZL qualifiziert. Linda ist bereits im KI über die 500m im VL ausgeschieden.

Kai´s beide Einer (500m und 1000m) gehen im ZL weiter. Und der Zweier über 1000m geht für Ihn im Endlauf weiter. Das erste Mal mit Tobias Pascal Schultz, der aber auch weiß, was er tut. Sieht zwar ein bißchen aus wie Asterix und Obelix, ist aber nur ein Spruch.            Den Abschluß heute versüßte uns noch Linda, die in Ihrem KII über 500m auch in den ZL fuhr. Und Sputnik? Erstmal macht er uns viel Spaß, denn er ist wie immer gut drauf.      Heute stand für ihn das 100m Zeitfahren auf dem Programm, welches er im Ergebnis auch im Mittelfeld abschloß. Morgen um 17:05 geht’s für Ihn dann noch auf die 1000m.              Im Vormittagsprogramm beginnt Kai um 8:51 mit dem ZL im Einer über 500m, Phyllis hat Ihren , natürlich im CI, um 9:35.

Emely bestreitet noch einen Vorlauf im KII über die 500m um 10:10 und Linda hat

Ihren ZL im KII um 10:43. Mit dem Nachmittagsprogramm beginnen dann die ersten

Finals und der Livestream, der dann hoffentlich auch funktioniert. Um 16:25 fährt Emely im KIV über 500m und um 18:15 Kai im KIV über 1000m. Beides sindaufgrund der Meldungen direkte Läufe, sind aber mit 9 Booten voll besetzt. Das heißt für Euch noch reichlich

Gelegenheit die Daumen zu drücken. Die Stimmung heute Abend ist etwas gedrückt,

da es doch wieder regnet. Spenners haben in Ihrer Burg einen Graben gezogen,

der das Wasser in die richtigen Bahnen lenkt. Auf der Wiese sickerts noch,

hoffentlich noch einige Zeit. Während ich hier noch schreibe, hocken wir gerade bei uns und lassen uns den Tag nochmal durch den Kopf gehen. Euch auch noch

einen schönen Abend, bis morgen.

 

 

Mittwoch 30.08.17

Tja, wo fange ich an? Das Wetter: schon sehr heiß. Die Getränke: schwer zu kühlen.        Die Stimmung: jetzt etwas gedrückt, denn schon sind wir beim Sport.                             Linda hats über 1000m in den Zwischenlauf geschafft, wo sie

dann ausgeschieden ist. Emely ist, wie schon im vergangenen Jahr, schwer in die

Wettkämpfe gestartet. Doch heute war sie im 500m Einer gleich zu Beginn nicht

auf der Höhe. Leider konnte sie das bis ins Ziel nicht mehr hinbiegen und ist

leider da schon raus. Über die 1000m hat sie die Qualifikation zum Zwischenlauf

geschafft, in dem mit dem 6.Platz dann auch leider das Aus kam. Und Sputnik,

also Alexander, hat den Ratschlag seines großen Bruders beherzigt, denn nach

den athletischen Übungen liegt er im guten Mittelfeld. Und wenn er beim

Schlängellauf nicht zu viel geschlängelt hätte - 1 Strafsekunde „Belohnung“- dann….       Also war der erste Tag etwas verhalten. Schwamm drüber, denn morgen geht’s ja weiter. Eure Daumen sind wieder gefragt und das könnte zu Krämpfen führen, denn Ihr müsst oft  drücken. Los geht’s um 9:15 mit Linda im Einer über die 200m. Direkt danach Phyllis im Einer über die 200m um 9:36. 10:27 fährt Emely den Zweier und 10:45 Linda Ihren, beide

über 200m. Die 500m stehen für Phyllis um 13:42 im Programm. 14:51 steigt Kai

im Einer über 500m ins Boot und um 16:00 schon wieder für die 1000m. 17:20 dann

auch schon wieder für den Zweier über die 1000m. Den Abschluß bestreitet Linda

um 18:10 mit dem Zweier über die 500m. Ganz schön umfangreiches Programm. Bei

Euch ist es wohl schon am regnen und für Morgen haben Sie hier auch Unwetter

angesagt. Schaun mer mal…. Bevor am Freitag nachmittag dann der Livestream

online gehen soll, bekommt Ihr die Ergebnisse auch unter www.results.imas-sport.com    Das wars für Heute. Schönen Abend und bis morgen.

  

 

Dienstag, 29.08.17

Wir sind alle da und haben uns eingerichtet. Der Troß aus Herdecke ist ebenso gut durch gekommen, wie der Verfasser dieser Zeilen, der mit Max Hoff und dem stolzen Broncemedaillengewinner direkt aus Racice nach München gefahren ist. Entschuldigt, dass der Link zur WM nicht korrigiert wurde. Kai bedankt sich auf diesem Weg für die vielen Glückwünsche, die ihn erreicht haben. Jetzt heißt es aber für alle, sich auf die anstehenden Aufgaben zu konzentrieren. Auf der NRW-Wiese geht’s schon ganz schön eng zu, aber man ist es ja gewohnt, sich zu arrangieren. Die ersten Einheiten sind schon auf dem

Wasser absolviert und was macht das Wetter? Momentan brutzeln wir so dahin,

doch ab Donnerstag sagt die Vorhersage nichts gutes voraus. Nutzt aber nichts,

denn wir müssen es ja nehmen, wie es kommt. Ab Morgen heißt es dann Daumen

drücken. Für Alexander geht’s schon früh um 9 Uhr mit seinem KMK-Wettkampf los.

Medizin Ball werfen, Schlängellauf und nachmittags der 1500m Lauf. Auf`s Wasser

geht’s für Ihn erst am Donnerstag. Emely hat um 14:27 Ihren Vorlauf im Einer

über 500m. Dann folgt Linda um 15:29 mit dem Einer Vorlauf über die 1000m.

Emely hat Ihren 1000er dann um 15:51. Also, Ihr wißt, was Ihr zu tun habt.                        Bis morgen.

 

Und ab dem 29. dann täglich Abends der Bericht der Herdecker hier zu lesen.

(So ist der Plan)

Link Deutsche Meisterschaft:

Programm/Ergebnisse: rennsport-dm-2017.de

Livestream der Finals: Kanu.de oder Kanutube.de

 

Link zur Weltmeisterschaft: canoeracice.com/en/ dann unter Race alles weitere

oder https://www.canoeicf.com/canoe-sprint-world-championships/racice-2017

 

Herdecker Rennkanuten fahren zur Deutschen

 

Vier Sportler gehen in München an den Start

 

 Auch in diesem Jahr haben sich Rennsportler des Herdecker

Kanu Clubs für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Die Reise geht nach München auf die Regattabahn aus dem Olympia Jahr 1972, wo ab dem 30.August die Deutschen Meister ermittelt werden. Mit Phyllis Weber, Emely Schlüpmann und            Linda Buchner treten schon erfahrene Kanutinnen an, denn bereits zum 4. Mal vertreten sie die Herdecker auf einer Deutschen. Und zum zweiten Mal bereits in München, so dass sie schon auf Erfahrungen auf der Strecke zugreifen können. Zum ersten Mal kann Alexander Oberdörfer mitfahren, der in der Schülerklasse an den Start geht. Er hat aber schon viele Tipps bekommen, da doch seine beiden älteren Brüder auch Rennsport betrieben haben und von Sergej, der auch schon für den NRW-Kader auf einer Deutschen am Start war, bekommt er mit auf den Weg, dass 100 Prozent Einsatz dort nicht ausreichen werden. Alexander selber erwartet Gegner, „die besonders krass“ sind. In Ihrem ersten Junioren-Jahr wird es für Emely Schlüpmann schwer, sich gegen den älteren Jahrgang zu behaupten. Trotzdem ist Sie für den NRW-Kader nominiert und erhofft sich in den Mannschaftsbooten vielleicht auch eine Medaille. Für Linda Buchner könnte es der Abschluß ihrer noch jungen Rennfahrer Laufbahn werden, geht Sie nach der Saison mit der Schule für ein halbes Jahr ins Ausland. Obwohl Sie noch in der Jugend startet, hat Sie doch soviel Grundlage, dass man Ihr einen Wiedereinstieg durchaus zutraut. Das grosse Überraschungspaket wartet auf Phyllis Weber, die in Ihrer Jugend Klasse im Einer Canadier die Saison in NRW ohne Gegner fahren musste. Rennerfahrung sammelte Sie in Rennen gegen ältere Jahrgänge und sogar gegen die Jungs ist Sie angetreten, obwohl manch einer das nicht lustig fand, war er im Ziel dann doch „von einem Mädchen geschlagen“. Aber für Sie wäre das Erreichen der Finals schon ein Erfolg, denn die Hochburg in der Förderung dieser Klasse liegt nicht in NRW. Auf jeden Fall wird sich das Quartett bemühen, die Herdecker Farben würdig zu vertreten und für den Beistand sorgen auf jeden Fall die mitfahrenden Betreuer und Schlachtenbummler.

Zu diesen Vieren stößt dann auch Kai Spenner, der dann hoffentlich motiviert von der Weltmeisterschaft in Racice/Tschechien anreist.

 

 

aktualisiert am 17.04.2018

 

 

Paddeltour zum Möhnesee

 

Indianer ?

 

Was auf einer Schöntalrunde alles passieren kann 

 

Die Ausschreibung zur 

Hobby Canadier Regatta ist online

                  

 

 

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.