"Ich möchte nur noch auf die Couch"

 

Das Fazit nach 8 Rennen an einem Tag.

Mit Verstärkung von Anke und Wolfram waren wir eins von 18 Teams beim diesjährigen Indoor Cup in Duisburg. Hier ist das Regelwerk etwas anders, denn nach der Vorrunde wird das Feld geteilt. Die ersten acht fahren den Sport-Cup und die nächsten acht den Fun-Sport Cup. In der Vorrunde befanden wir uns in einer von Drei Gruppen mit jeweils Sechs Mannschaften, in der jeder gegen jeden fuhr. Diese Runde schlossen wir als Vierte ab und kamen so in die Fun-Sport Gruppe, wo wir uns auch leistungsmäßig hingehörig fühlten. Das Viertelfinale bescherte uns einen Gegner, den wir bereits in der Vorrunde schon in unserer Gruppe besiegen konnte. Dies gelang uns dann auch ein weiteres Mal und schon waren wir im Halbfinale. Dort zogen wir gegen die Seebras aus Duisburg nach ganz kurzer Gegenwehr klar den Kürzeren. Im kleinen Finale wollten wir dann natürlich den Sieg. Die Post Drachen, ebenfalls aus Duisburg, waren die Konkurrenten um den 3. Platz. Aber Sie hatten noch eine Rechnung mit uns offen, denn wir hatten Sie in Mülheim besiegt und es wurde eine spannende Begegnung bis zum Schluß. Über die volle Zeit von 45 Sekunden hatten Sie am Ende die Bootsspitze      20 Zentimeter vor unserer. Nichtsdestotrotz war es eine gelungene Veranstaltung und nach dem Abschluß-Trunk rief schon - die Couch.

aktualisiert am 09.02.2019

 

 

Bericht von der Grünkohlfahrt

   - auch in der Zeitung 

 

Mannschaftswettkampf in Emsdetten und der Artikel

 

Ausschreibung Rennsport Regatta ist online

 

Schwimmwettkampf in Witten 

    und die Presse dazu

 

 

 

 

 

 

 

                  

 

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.