Frühjahrsregatta mit Einer-Langstreckenmeisterschaft in Essen

Herdecker Kanuten im Wechselbad der Gefühle

 

Eine Woche vor der 2. Sichtung in Brandenburg starteten die Herdecker

Rennkanuten auf der großen Frühjahrsregatta auf dem Baldeney See in Essen.

Damit verbunden war die NRW-Langstreckenmeisterschaft in der Einer Disziplin.

Ging es für Phyllis Weber und Emely Schlüpmann, die an diesem Wochenende

wieder nach Brandenburg wollen, hauptsächlich darum, unter Wettkampfbedingungen

nochmals was auszutesten, war es für den Rest der Mannschaft die erste

Standortbestimmung bei der ersten Regatta des Jahres.

Leider war das halbe Team mit Schnupfen schon angeschlagen angereist,

dennoch wollten sie sehen, was geht.

Und am Samstag mit der Langstrecke ging noch einiges. 5 Podestplätze waren

ein Auftakt nach Maß. Phyllis Weber im Einercanadier über 2000m holte mit

Ihrem Sieg den Titel nach Herdecke. Silber gab es für Eric Göke in der Altersklasse12

über 2000m, Linda Buchner in der Jugend über 5000m umd Thomas Schnadt über 5000m

bei den Senioren. Der 3. Platz ging zudem noch an Emely Schlüpmann über 5000m

bei den Juniorinnen. Einen guten 6.Platz erkämpfte sich noch Elias Sturm bei den Junioren

über 5000m. In den Qualifikationen über die Sprint- und Mittelstrecke gab es dann

für die Trainer und deren Sportler in der Folge die ganze Bandbreite der Emotionen.

Für Alexander Oberdörfer, Louis Bemba, Julius Hasbargen, Tim Esperester und Elias Sturm

war zumeist schon in den Zwischenläufen Endstation, wobei Elias über die 1000m

als B-Finalist noch aufhorchen ließ. Wesentlich besser lief es dagegen für Eric Göke,

der im Finale der Altersklasse12 über 500m den dritten Platz belegte. Linda Buchner und

Emely Schlüpmann durchlitten bei stark aufkommendem Ostwind, der von hinten schräg

in die Regattastrecke pfiff, alle Qualen der Wassersportler. Sowohl Linda als 2-fache B-Finalistin, als auch Emely als 2-fache A-Finalistin konnten nicht an Ihre Leistung heran kommen.

Einzig Phyllis Weber, die im Canadier am meisten mit den Bedingungen zu kämpfen hatte,

zeigte mit Ihren 2 zweiten Plätzen über 200m und 500m eine starke Leistung.

Dazu kam Sie noch in den Genuß, in einem über alle Klassen offenen 8er Mannschaftscanadier als Gast des Linden Dahlhauser Teams einen Sieg einzufahren.

An und für sich ein schönes Wochenende für die Sportler des Kanu Clubs.

Doch leider gab es dann zur Wochenmitte die Gewißheit, dass sich der Gesundheitszustand für Phyllis und Emely verschlechterte und sie für die 2.Sichtung abmelden mussten.

Auch für Kai Spenner lief es in Essen noch rund. Mit einem locker herausgefahrenem Sieg

im Vierer über 1000m und einem 3.Platz im seinem Test-Rennen in seinem neuen Einer über 500m wähnte er sich auf dem richtigen Weg Richtung 2. Sichtung. Doch auch er musste sich wegen eines Infekts abmelden.

Hoffen wir für die Drei, dass die entsprechenden Trainer die bisherigen Leistungen richtig

einschätzen können und der Weg in die entsprechenden Auswahl-Teams nicht jetzt schon verbaut ist.

aktualisiert am 21.06.2018

 

 

 

 

die Presse zu:

Sport und Spaß am Wasser

 

ein paar Schnappschüsse

 

Fundstück nach der Regatta

 

Herdecker Regatta in der Presse

 

Die Ergebnisse sind online 

 

 

 

 

 

                  

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.