Wintercup Serie  der Herdecker Kanuten erfolgreich beendet

 

Nachdem der Startschuss zum Wintercup wieder erfolgreich im Dezember in Herdecke auf der Ruhr erfolgte, waren noch drei zusätzliche Rennen , in Mainz, Venlo und in Brühl zu absolvieren.

Da durch die kalten Temperaturen der See in Brühl am regulären Termin des Serienfinales zugefroren war, wurde das Finale um eine Woche verschoben. Selbst bei Temperaturen im Plusbereich war der See noch nicht 100% eisfrei.

Die Organisatoren haben die Strecke so gelegt, dass ein Rennen ohne Eiskontakt möglich war.

Der gesamte Wintercup und das Finale waren wieder einmal mit hochkarätigen europäischen Topsportlern aus der Kajak- und SUP- Szene vertreten. 

Der Herdecker KC ging mit neun Startern in Brühl ins Rennen.

Der  jüngste Herdecker Starter, Eric Göke wurde in der Gesamtwertung in der Altersklasse der Schüler B Zweiter.

Louis Bemba und Alexander Oberdörfer erreichten bei den älteren Schülern einen respektablen 7. Und 8. Platz.

In der weiblichen Jugend gewann Linda Buchner  in ihrer Altersklasse souverän die Gesamtwertung. 

Ebenso konnte Emely Schlüpmann die Gesamtwertung in der Altersklasse der weiblichen Junioren erfolgreich für sich entscheiden.

Beide konnten als Siegerinnen einen wertvollen Sachpreis entgegen nehmen.

Dabei ist Emely in der Nacht vor dem Brühler Rennen erst aus einem zweiwöchigen Trainingslager des NRW Kaders in Spanien wiedergekommen.

Da es beim Wintercup auch eine Wertung über alle Altersklassen bei den Damen / Herren getrennt gabt, war es für Emely und Linda dann noch eine Überraschung, als sie bei der Siegerehrung noch einmal aufgerufen wurden.

Emely wurde bei den Damen Dritte und Linda Vierte.

Darüber hinaus konnten sich jede der beiden über eine 3stellige Siegprämie freuen.

Die beiden mussten sich nur der Marathonspezialistin Eef Haaze aus Eindhoven und der mehrmaligen Deutschen-, Welt-, Europameisterin im Willdwasserrennsport, Sabine Füsser geschlagen geben. 

Bei den männlichen Junioren gingen zwei Sportler aus Herdecke an den Start. Elias Sturm war im Finale perfekt gestartet und war in der vorderen Spitzengruppe vertreten. Leider verfingen sich Algen in seinem Steuer. Dadurch konnte Elias das Tempo nicht halten und musste sein Steuer erst von den Algen befreien.

Elias wurde in seiner Altersklasse in der Gesamtwertung des Wintercup Dritter. 

In dem größten Feld der Kajak Herren wurde Elias knapp Elfter.

Tim Esperester ist in Brühl ohne Algen durchs Rennen gekommen und war so zwei Plätze vor Elias im Ziel. Leider reichten die Gesamtpunkte in der Altersklasse der männlichen Junioren nur für den vierten Platz.

Für Herdecke ging das erste Mal, in der noch recht jungen Trendsportart SUP,

Helge Günther an den Start.

Nach allen vier Wintercupläufen konnte er sich über einen Platz im Mittelfeld freuen.

Bei den Masters ging Thorsten Luchs, Trainier und Betreuer der gesamten  Mannschaft,

an den Start. In der Masterswertung wurde er 14. und in der Gesamtwertung landete Thorsten im Mittelfeld aller Teilnehmer.

Als Trainier ist Thorsten Luchs mit der gesamten Mannschaftsleistung sehr  zufrieden und hofft dass diese Ergebnisse jetzt noch einmal die Motivation für das restliche Wintertraining steigern. Im Mai starten dann die ersten wichtigen Qualifikations- und Meisterschaftsregatten der Saison 2017.

 

 

alle weiteren Infos unter http://www.wintercup.net/joo/

 

Es gibt auch zwei Videos dazu im Netz:

aktualisiert am 17.04.2018

 

 

Paddeltour zum Möhnesee

 

Indianer ?

 

Was auf einer Schöntalrunde alles passieren kann 

 

Die Ausschreibung zur 

Hobby Canadier Regatta ist online

                  

 

 

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.