Drachenboot Festival Mülheim

Irgendwie scheint der 7. Platz in dieser Saison gebucht zu sein.

Zumindest im Sprint. 250m soll die Strecke in der Ruhr Arena vor der Mülheimer Stadthalle lang sein und man fährt zwar gegen die Strömung, aber die war an diesem Wochenende zu vernachlässigen. In 2 Vorläufen musste sich das Team für die entsprechenden Endläufe (Cup-Wertungen) qualifizieren. Mit zwei konstanten Rennen fuhr sich die Mannschaft in die obere Gruppe. Jetzt kam es nur noch darauf an, welche Zeiten die anderen Teams gefahren sind. Und da waren schon Granaten unterwegs. So fanden sich die Tabalugas im B-Finale wieder, in dem sie den 3. Platz belegten. Aber den ganzen Tag freuten Sie sich schon auf das abschließende Verfolgungsrennen, die Langstrecke über 2000m. Auch wenn die Nervosität immer weiter zunahm, ging es doch konzentriert an den Start. Hier wurden die 7 teilnehmenden Mannschaften im 10 Sekunden Abstand ins Rennen geschickt und zwar in der umgekehrten Reihenfolge nach den Zeiten aus dem Sprint. Das heißt, das auf der kurzen Strecke mit 6 Wenden Überholmanöver garantiert waren. Und die Mannschaften haben den Zuschauern einiges geboten. Die Tabalugas, die als erste ins Rennen geschickt wurden, konnten sich aller Angriffe erwehren und sind nicht überholt worden. Die Verschiebungen ergaben sich alle hinter den Herdeckern, so dass am Ende der 4. Platz herauskam. Im ersten Moment natürlich enttäuschend, aber zumindest der verletzt zusehende Trainer war von der Leistung spontan begeistert.

aktualisiert am 18.11.2018

 

Bilder vom Wintercup

 

Impressionen vom Abpaddeln

 

Alles zum Wintercup 2018

 

Jugendfahrt nach Hachen

 

Drachenboot in Emden

und dazu die Presse

 

Neue Termine, unter anderem

für Bootshausdienste

                  

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.