Herdecker Kanu Jugend beim Mehrkampf in Emsdetten

 

Beim Kanu Mehrkampf des CC Emsdetten traten am Samstag, dem 26.Januar, fünf Herdecker Kanuten im Alter von 9-14 Jahren zu einem ersten Leistungsvergleich im noch jungen Jahr an. Der Name Kanu Mehrkampf ist etwas irreführend. Der ein oder andere

mag denken, dass hier mit Kanus gefahren wird, aber tatsächlich geht es um athletische Tests von jungen Kanu- Rennfahrern. Zum einen ist da der Parcours - ein lauter Pfiff und schon rennen die Jungen und Mädchen der verschiedenen Altersklassen los. Sie springen über einen Bock und müssen durch einen Parcours aus Sitzbänken - so schnell es geht. Gegenüber werfen in der mit über 180 Sportlern, Trainern, Helfern und Angehörigen besetzten Turnhalle, die Kinder einen Basketball gegen die Wand, fangen ihn auf, dann wieder von vorn. Wieder eine andere Gruppe muss Seil springen und an der vierten Station rennen die jungen Kanuten durch einen Schlängel-Parcours. Die aus 16 Vereinen angereisten Sportler müssen aber auch im nHallenbad direkt nebenan, je nach Alter,       ihre 25 bzw. 50 Meter schwimmen. Jede einzelne Disziplin wird nach einem gut

ausgeklügelten Punktesystem bewertet und zum Schluß zu einem Gesamtergebnis zusammengeführt. ,,Der Emsdettener Mehrkampf ist eine willkommene Abwechslung zum

Trainingsalltag der Paddler im Winter, in dem man den Ehrgeiz der Aktiven weckt, damit sie auch anschließend wissen, wofür sie trainieren“, so Cheftrainer Udo Rempe.                   Paul Lepke belegte in der Altersklasse der Neunjährigen von Elf Teilnehmern einen sehr guten 4. Platz. Unsere beiden Neuzugänge Hanna Prehl und Janina Schnadt, schafften es bei ihrem ersten nWettkampf für den HKC auf die Plätze Neun und Sechs - von Fünfzehn

Startern. In dem Teilnehmer stärksten Feld der 14 jährigen Mädchen belegte                Nesta Hasbargen nach einem starken Parcourslauf den zwölften Platz. Eric Göke, der ohne seinen erkrankten Zweierpartner Leonard Vegh in der Männlichen Altersklasse der             14-jährigen antreten musste, machte es bis zum Schluss spannend. Nachdem er sich im

Schlängellauf um eine Hundertstel geschlagen geben musste, gewann er seinen Parcourlauf mit 8 Sekunden Vorsprung. Nach einem guten Schwimmwettkampf vom Vormittag, gab er noch einmal alles beim abschließenden Athletiktest und gewann, in dem aus zwanzig Teilnehmern bestehenden Feld, verdient die Silbermedaille.                        Fazit des Cheftrainers Udo Rempe: ,,Ich bin sehr zufrieden mit den ersten Ergebnissen in dieser noch kurzen Saison. Besonders freue ich mich über Eric`s Silbermedaille, aber auch die ,,Kleinen“ und Nesta haben mich überzeugt, dass wir gemeinsam ein gutes Training

machen“. Jetzt beginnen unsere Vorbereitungen auf die Internationale Frühjahrsregatta in Essen, wo es dann die erste Standortbestimmung gibt.

(Bericht: Thomas Schnadt)

aktualisiert am 16.02.2019

 

 

Bericht von der Grünkohlfahrt

   - auch in der Zeitung 

 

Mannschaftswettkampf in Emsdetten und der Artikel

 

Ausschreibung Rennsport Regatta ist online

 

Schwimmwettkampf in Witten 

    und die Presse dazu

 

 

 

 

 

 

 

                  

 

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.