Die Ötz mal anders

Ende Oktober machten wir uns zu viert auf, um noch einmal in den Alpen Wildwasser zu paddeln, bevor wir den Winter auf heimischen Bächen verbringen würden. Da es schon ziemlich spät im Jahr war, hatten viele Bäche kein Wasser mehr, also entschlossen wir uns, die Ötz und den Inn anzusteuern. Dass allerdings so wenig Wasser da war, damit hatten wir nicht gerechnet. Die untere Ötz, die normalerweise ziemlich wuchtig daherkommt, bot nun im unteren Bereich technisches Wildwasser, während man das paddeln auf den oberen Abschnitten komplett vergessen konnte. Auch die oberen Innschluchten hatten kaum Wasser, sodass wir uns mit der Imster Schlucht begnügen mussten.

Nichtsdestotrotz war es ein toller Urlaub, wir hatten viel Spaß, Bombenwetter und eine Ferienwohnung mit einer 1A Aussicht auf die umliegenden Berge. Auch wandern kann man im Ötztal sehr gut und wir entdeckten einen öffentlichen Klettersteig, den wir beim nächsten Mal testen wollen.

 

Ramona

aktualisiert am 14.08.2018

 

 

 

Interessanter Artikel zum

Paddeln im Stehen

 

Der NWC Neerpelt zu Besuch in Herdecke und die Presse

 

Ferienfrosch 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                  

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.