Herdecker Kanu Club erstmals seit Gründung mit eigenen Canadierfahrern

Seit 1925 existiert nun der Herdecker Kanu Club und seit 1975 veranstaltet er die Herdecker Kanu-Regatta, bei der aus dem gesamtem Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland zahlreiche Sportler und Sportlerinnen teilnehmen.

Insgesamt 42 Vereine waren der Einladung zur 36. Kanuregatta des Herdecker KC gefolgt und brachten mit 750 Sportlern, ein sehr großes Teilnehmerfeld an den Start.

Unter all den Aktiven gab es auch in diesem Jahr wieder ein Novum in der Geschichte der Herdecker Kanurennsport-Veranstaltung.

Seit der Gründung des Vereins, vor 86 Jahren, starteten erstmalig auf der hauseigenen Regatta, eigene Herdecker Canadier-Rennsportfahrer in den Einer,- Zweier,- Vierer,- und Achter-Wettbewerben über die Distanzen von 200m und 1000m.

Hierbei zeichnete sich besonders Knut Brieke mit 5x Gold und 3x Silber aus, gefolgt von seinen Teamkollegen Thomas Schnadt mit 3x Gold, 3x Silber und 1x Bronze und Heinz Hoch mit 2x Gold und 2x Silber in den einzelnen Wettbewerben.

 

"Dass dies überhaupt erst möglich wurde, verdanken wir den Canadiersportlern vom Bochumer KC und vom Münchner MTV,", sagt Schnadt, "die durch die persönlichen Bemühungen des Regattaleiters und des Regattabüroleiters, Udo und Rüdiger Rempe, so zahlreich wie schon lange nicht mehr in der Senioren Klasse, in die Rennen gehen konnten."

 

Als besonders prestigeträchtig galt wie in jedem Jahr wieder der Start des Achter- Mannschaftscandier mit Steuermann. Auch hier startete erstmalig ein Boot des Herdecker Kanu Clubs.

 

Bei atemraubenden Rennen taten sich insbesondere, durch ihren ersten Einsatz im C8, die Herdecker Kanuten Thomas Spenner über die 1000m- sowie Dirk Weitkus und Dhyanesch Kostka über die 200m-Distanz hervor. Nach erfolgreichem Start war die Silbermedaille nach knapper Zielankunft hinter den Bochumern der verdiente Lohn.

„Das war eine sehr schöne, gelungene Veranstaltung“, freute sich vor allem Evi Jackermeier (ehemalige Drachenboot-Europameisterin) vom MTV München, die als einzige Frau in der Senioren Mix-Klasse gestartet war und mit ihren Teamkameraden Andre Glatzel, Heiko Ahrens und Sven Meyer ebenso wie die Bochumer Lutz Hecker und „Rollo“ Rolf Brockauf, mit einem Sack voller Medaillen im Gepäck nach Hause fuhren.

 

"In der kommenden Saison sehen wir uns wieder,", waren sich am Ende alle einig, "um dem Herdecker Publikum und Fans packende Canadierrennen zu zeigen und um vielleicht neuen Nachwuchs für die schmalste und ausfallendste Bootsklasse im Kanurennsport zu gewinnen."

aktualisiert am 17.04.2018

 

 

Paddeltour zum Möhnesee

 

Indianer ?

 

Was auf einer Schöntalrunde alles passieren kann 

 

Die Ausschreibung zur 

Hobby Canadier Regatta ist online

                  

 

 

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.