Essener Frühjahrsregatta und offene Westdeutsche Langstreckenmeisterschaft 2013

Am vergangenen Wochenende, 19. bis 21. April 2013, fand die internationale Frühjahrsregatta und offene Landeslangstreckenmeisterschaft Nordrhein-Westfalens auf der Regattabahn Baldeneysee Essen statt. Ausrichter war der Kanu Regattaverein Essen.

Der Herdecker Kanu Verein ging mit vier Sportlern an den Start. Für die männliche Jugend, Alexander Jung und Phillip Kersting und bei den Senioren, Knut Brieke und Thomas Schnadt.

Aufgrund des langen Winters war es der Kanurennsportmannschaft der Herdecker nicht möglich, das Paddeltraining am heimischen Harkortsee im gewünschten Umfang durchzuführen. „Die harten Wetterbedingungen und das Nachtfahrverbot haben uns gezwungen, viele Trainingseinheiten auf dem Land zu absolvieren. Daher haben wir uns entschieden, unsere Sportlerinnen und Sportler aus den Schülerklassen, bei dieser ersten Regatta noch nicht starten zu lassen, berichteten die Trainer Tanja Starost und Udo Rempe.

Trotz der schwierigen Trainingssituation starteten Alex und Phillip im K1 und K2 über 1000m und noch einmal im Einer über 5000m, um eine erste Einschätzung ihres Potenzials für Ihren Trainer zu ermöglichen. Mit ordentlichen Zeiten von 4:29min (Alex) und 4:38min (Phillip) über 1000m und 26:10min (Alex) und 27:42min (Phillip) über 5000m, mussten Sie sich bei der starken Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet nicht verstecken.

„Sie haben sich trotz der Probleme in der Vorbereitung durchgekämpft! Auf eine solche Leistung können wir definitiv aufbauen!“, so Udo Rempe.

Bei den Senioren starteten Knut Brieke und Thomas Schnadt auf der Langstrecke über 5000m im Einer Kanadier. Aufgrund der stürmischen Wetterbedingungen „ist dieser Start, in unseren offenen Booten das reine Himmelfahrtskommando“ so Schnadt, der schon ahnte, dass die Boote nur mit viel Wasser ins Ziel kommen würden. Bereits vor dem Start hatten sich die ersten Liter im Boot verteilt. Nach wie gewohnt gutem Start konnte sich Knut an die Spitze setzen und die Führung bis zur ersten Wende bei 800m verteidigen. Hier nutzte Thomas dann die Gelegenheit und konnte innen vorbei gehen. „Nach der Ersten von 3 Runden war mein Boot schon so voll Wasser gelaufen, dass ich nur hoffen konnte, anzukommen“ so Schnadt. Schlimmer erwischte es noch Brieke, der an zweiter Stelle liegend sein Boot nach etwa der Hälfte des Rennens tatsächlich ausleeren musste. Da passte es ganz gut, dass die beiden Kanadierfahrer sich vorher schon einen Schwimmponton ausgesucht hatten, an dem Sie innerhalb des Rennens anhalten konnten, um nicht allzu viel Zeit zu verlieren.

Am Ende belegten die beiden Herdecker die Plätze 1 und 2 vor Bruno Pieperbeck vom KC-Wicking Bochum, wobei die Zeiten für diese Wetterbedingungen, Schnadt mit 30:29min und Brieke mit 31:42min doch noch ganz passabel waren.

Für die Schüler- und Jugendmannschaft ginges jetzt am 27.und 28.04. nach Datteln zur Regatta und die Senioren, treten am ersten Mai Wochenende bei der Großen Brandenburgischen Meisterschaft wieder an.

aktualisiert am 21.06.2018

 

 

 

 

die Presse zu:

Sport und Spaß am Wasser

 

ein paar Schnappschüsse

 

Fundstück nach der Regatta

 

Herdecker Regatta in der Presse

 

Die Ergebnisse sind online 

 

 

 

 

 

                  

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.