Deutsche Meisterschaft Hamburg

Hamburg, 20:30, 14 Grad, Matsch in der Wiese und die Stimmung? – Gut. Der erste Tag der Deutschen Meisterschaft neigt sich dem Ende. Unser Quartett hat die ersten Wettkämpfe im Rahmen des Kanumehrkampfes hinter sich und zieht das erste Fazit: Herdecke ist dabei.

Zuerst standen heute morgen die athletischen Übungen auf dem Programm. Basketball an die Wand und den kleinen 2kg Ball mal ganz weit – das waren die Anforderungen und die Mädels haben sie gemeistert. Ohne Aussetzer haben alle vier abgeliefert. Die Ergebnisse? – mal ganz ruhig, es stehen noch 3 Wettkämpfe an. Heute  Nachmittag dann die 2000m Langstrecke.  Zuerst Phyllis, die sich als einzige 13jährige in dem Feld als 5. schon recht gut zeigte. Linda wurde in ihrem Teilnehmerfeld mit einem guten Mittelplatz für ihren Einsatz belohnt. Dann kam die große Unterbrechung durch ein heftiges Gewitter, wovon sich Luise und Emely aber nicht beindrucken ließen. Beim zweiten Anlauf belegte Emely als zweite NRW-Fahrerin den 11. Platz und Luise lag mit ihrem 22.Platz auch im guten Mittelfeld. Thorsten und Knut waren recht zufrieden und die kleine Fangruppe mit Petra und Uwe mal sowieso. Uwe: "Auf den Toiletten ist immer Papier – Super". Unterstützung bekamen sie dann von Petra und Thomas, die ihnen beim Anfeuern lautstark zur Seite standen. So, Gute Nacht, denn morgen stehen die 500m Vorläufe auf dem Programm und nachmittags dann das Laufen für den KMK.

Hamburg, 18:00, nicht wärmer, aber dafür feuchter. Aber: das neue Zelt ist super. Stabil und trocken. Der Vorlauf von Emely und Luise im Zweier wurde vom Winde verweht. 5 Anläufe zur Startanlage und dann gings los. Schräg von rechts hinten war die hohe Startbahn von den beiden auch noch benachteiligt und so reichte es leider nicht für den Zwischenlauf. Aber davon unbeeindruckt gingen die beiden 90 Minuten später in Ihre Einer-Vorläufe. Für Luise, die wieder den Start-Streß über sich ergehen lassen musste, war dann im Ziel auch schon alles vorbei. Emely hingegen erwischte eine schnelle Startphase, kam dann aber schlecht weg und erhöhte den Adrenalin-Schub bei den zuschauenden Herdeckern, als sie zum Ende des Rennens immer weiter nach vorne kam und mit dem dritten Platz auch mit der Zwischenlauf Teilnahme belohnt wurde. Und dann war da noch der „Sauerland-Zweier“ mit Torben und Kai, aber die beiden kamen auch nicht in Schwung und müssen sowohl über 500m als auch über 1000m in die Zwischenläufe.                                                                 Morgen stehen dann im KMK die weiteren Wettbewerbe auf dem Programm. 100m Zeitfahren und der Laufwettbewerb und Daumen drücken für den Zwischenlauf von Emely im Einer. Schönen Abend noch. Ach ja, unsere Mädels beteiligen sich gleich noch an der Eröffnungsfeier als Fahnenträger.


Hamburg, 20:30, endlich Abendessen, super Wetter heute, nicht einen Tropfen Regen. Das 100m Zeitfahren fand dann auch unter guten Bedingungen statt und unsere Mädels haben sich mit Ihren Zeiten dann im mittelfeld eingereiht. Wäre ja alles im grünen Bereich, wenn denn dann gestern abend nicht noch eine für Emily folgenschwere Entscheidung getroffen worden wäre. Beim Zieleinlauf der 2000m Strecke wurde die Zieldurchfahrt nicht korrekt erfasst, so das nur das Ergebnis bis Platz 11 gesichert war. Eben diesen 11.Platz hat sich ja Emily erkämpft. Alle weiteren Teilnehmer wurden dann nach Jury-Entscheid auf Platz 11 gewertet. Des einen Leid ist des anderen Freud, so rutschte Luise in der Zwischenwertung weiter nach vorne. Mit diesem Ärger im Bauch und wahrscheinlich auch im Kopf fuhr Emily in Ihrem Einer Zwischenlauf trotzdem auf einen garnicht mal so schlechten 6. Platz. Jetzt ist das Laufen als Abschluß des KMK-Wettbewerbes auch erledigt. Die beiden großen L (Linda und Luise)waren die Siegerinnen und Emely und Phyllis belegten Platz 6. Jetzt sind wir alle gespannt, wie die Gesamtwertung aussieht. Alle konnten zwischendurch dem „Sauerland-Zweier“ zum Finaleinzug über 500m gratulieren. Morgen geht’s dann nochmal für Phyllis um die Wurst. Im CI und CII über 500m. Udo ist auch heil angekommen (Thorsten hat ja auf ihn aufgepasst) und wir wünschen Knut eine gute Heimfahrt. Gute Nacht – bis morgen.


Hamburg, 19:30, ein einziger Schauer, und der kam runter, als Phyllis bei der Siegerehrung auf dem Treppchen stand. Ja, Ihr lest richtig. Silber für den C8 Schüler mixed über 500m für unseren Hobbit. Entschuldige Phyllis, das meine ich, der Verfasser dieser Zeilen, mit vollem Respekt.                               Genauso habe ich Respekt vor der Leistung der Mädels im KMK. Auch wenn das Ergebnis bei den 14-Jährigen durch die zweifelhafte Entscheidung der Jury etwas verfälscht ist. Nichtsdestotrotz haben Sie den Herdecker Kanu Club würdig vertreten und ich würde Euch EIN pinkes Boot gönnen.               Direkt nach der Siegerehrung war dann erstmal Kultur angesagt. Leider war dann der Termin zur Autogrammstunde nicht zu halten. Aber die Mädels haben ja Beziehungen, so dass Kai den Auftrag bekam, die Autogramme der Nationalmannschaft einzusammeln. Morgen ist dann für die Mädels erstmal Pause, und das Team kann sich dann mal entspannt ein paar Rennen anschauen, wie zum Beispiel den Zweier und Vierer von Torben und Kai über 1000m. Am Sonntag geht’s dann noch für Emely und Linda auf die 2000m, wo wir nochmal die Daumen drücken. Ich weiß nicht, ob ich es dann noch schaffe, etwas dazu zu schreiben, aber unter www.kanu-dm findet Ihr die Ergebnisse. Viele Grüße Euer Thomas


Hallöle, ich bins doch nochmal. Denn wir haben soeben das beherzte Rennen von Emely und Linda gesehen, die Ihren 2000m Zweier auf Platz 7 beendet haben. Und das, so könnt Ihr auf dem Foto sehen, in einem sehr großen Teilnehmerfeld. Gleich gehen noch Torben und Kai im Zweier auf die 5000m. Die beiden haben gestern im 1000m Vierer gezeigt, dass es doch noch geht. Zwischendurch ist schon aufräumen und abbauen angesagt, bevor es dann auf die Heimfahrt geht. Das war das Abenteuer Hamburg – schön wars.


aktualisiert am 19.06.2018

 

 

 

ein paar Schnappschüsse

 

Fundstück nach der Regatta

 

Herdecker Regatta in der Presse

 

Die Ergebnisse sind online 

 

Stand Up Paddling in Herdecke

 

 

 

                  

 

 

 

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.