Herdecker Kanuten im Großformat in Süd-Frankreich unterwegs!

 

Der Herdecker Kanu-Club hat in den Osterferien eine Jugendfreizeit in Süd-Frankreich an der Ardèche durchgeführt. Ziel ist der Campingplatz Soleil Vivarais gewesen, wo die mitgereisten Jugendlichen und Eltern in Mobilheimen und Wohnwagen untergebracht wurden. Für die Verpflegung wurde ein großes Mannschaftszelt aufgebaut, in dem dann im Großküchenformat alle Kanuten verpflegt wurden. Die Verpflegung wurde durch die Eltern übernommen, die sich bereits einige Wochen vor der Freizeit ausgiebig Gedanken über die Gerichte Vorort gemacht haben.

 

Die 60 Herdecker Kanuten sind mit insgesamt drei großen Anhängern am 12. April 2014 nach Frankreich aufgebrochen. Zwei Anhänger dienten für den Bootstransport und ein Anhänger diente als Verpflegungsanhänger mit Ausstattung für die „Großküche“.

 

In Frankreich angekommen, zeigte sich das Wetter durchweg mit strahlendem Sonnenschein und so konnten die Herdecker Kanuten den daheim Gebliebenen über die Osterfeiertage sonnige Grüße senden.

 

An den ersten beiden Urlaubstagen haben die Übungsleiter eine Übungseinheit mit den “Neulingen“ an der direkt vor der Tür gelegenen Ardèche vorgenommen. Am Campingplatz Soleil Vivarais liegt direkt ein Wehr mit einer in der Mitte liegenden Bootsrutsche- so konnten alle Teilnehmer das Befahren einer Bootsrutsche üben, da auf den folgenden Touren immer wieder Bootsrutschen auftauchen werden. Auch das Unterwasseraussteigen bei einer Kenterung konnte unter Aufsicht geübt werden. Am Tagesende wurde als Abschluss immer ein kurzer Flussabschnitt von 5 km gepaddelt.  So konnte alle Eltern und Jugendlichen die Landschaft der schönen Ardèche bewundern.

 

In den darauf folgenden Tagen wurden Kanufahrten auf Ardèche und Cèze unternommen, aber auch Wanderungen, Klettersteige oder Besichtigungen von Städten oder Höhlen standen auf der Tagesordnung. Höhepunkt war am Donnerstag der ersten Woche die Befahrung der Großen Ardèche-Schlucht mit ihren 26 km gewesen. Die Einfahrt in die Schlucht ist durch einen großen Felsbogen gekennzeichnet und lässt schon jetzt auf großes Naturerlebnis am Tag hoffen. Einmal in die Schlucht eingefahren, gibt es für Kanuten kein zurück mehr, da die Ardèche sich über Tausende von Jahren in den Fels geschnitten hat- und so türmen sind die Wände bis zu 400 Metern hoch. Aber auch kürzere Tagestouren wurden auf der Ardèche unternommen- z.B. vom dem Städtchen Balazuc bis zum Campingplatz nach Sampzon gewesen. Vor der Tour wurde das kleine Städtchen mit ihren 340 Einwohnern besichtigt, das Dorf diente früher als eine Festung.

 

In den Kanutouren wurden immer kleinere Übungseinheiten eingebaut, so wurde z.B. das sogenannte Kehrwasserfahren geübt. Das Kehrwasserfahren wird benötigt, um in ein hinter einen Stein gebildeten „Kehrwasser“ einzufahren oder in die Strömung einzufahren. Die Herausforderung für den Kanuten besteht darin, das Boot anzukanten und den Einfahrwinken sowie die Paddelstütze durchzuführen. Ist dies mal nicht gelungen, so kam es durchaus vor, dass es zu einer Kenterung kam. Bei angenehmen Außentemperaturen um die 26° kam jede Kenterung gelegen. Mit den warmen Temperaturen kamen auch leider die geringen Wasserstände auf den umliegenden Flüssen zustande. So konnten die schönen Seitenflüsse der Ardèche wie z.B. der Chassezac oder die Drobie nur zu Fuß bewandert werden.

 

Die Herdecker Kanuten haben insgesamt 18 Kanutouren mit den rund 40 Jugendlichen und zugehörigen Eltern unternommen. Am Freitag bzw. Samstag kehrten sie mit knapp 2000 gepaddelten Flusskilometern im Gepäck zurück nach Herdecke.

 

Die Stimmung ist gut und so steht eine Wiederholung für das Jahr 2015 nichts im Weg. Viele Jugendlichen fragten schon jetzt nach, was im Sommer für an Kanuurlaub geplant sei.

 

Hat dieser Bericht Ihr Interesse an dem Kanusport geweckt? Dann informieren Sie sich doch gerne bei uns auf der Homepage unter: www.herdecker-kanu-club.de oder schauen Sie bei einem Schnuppertraining bei uns am Bootshaus vorbei. Training ist dienstags und donnerstags von 16:30 bis 18:30 Uhr oder sprechen Sie die jeweiligen Übungsleiter an.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Herdecker Kanu-Club on Tour

 

Die Herdecker Kanuten haben sich heute auf der oberen Ardèche von Aubenas bis nach Lanas versucht. Die Kanuten sind mit der Hoffnung auf mehr Wasser wie zuvor nach Aubenas zum Startpunkt aufgebrochen. Leider haben die Kanuten schon auf den ersten Metern feststellen müssen, dass der Regen in der Nacht nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein gewesen ist. Denn die Arme mussten auf Grund der Wassertiefe mehrfach eingesetzt werden. Das Sprichwort „Immer eine Hand breit Wasser unter dem Kiel“ hat hier eine neue Bedeutung gefunden. Auf etwa der Hälfte der Strecke mussten die Kanuten dann endgültig aus den Kanus, denn ein Baumhindernis versperrte die Weiterfahrt. So wurden die Boote aus dem Wasser gehieft und einige Meter unterhalb wieder ins Wasser gesetzt. Die Herdecker Kanuten waren nach ihrer 17 km langen Tour froh in Lanas am Zielpunkt angekommen zu sein, wo der Pendelhase Heike schon auf sie wartete!

 

Der Herdecker Kanu-Club sendet euch von der Ardèche schöne Ostergrüße! Die Stimmung ist gut und das Wetter zeigt sich auch von der besten Seite. Heute Morgen ist der französische Osterhase durch das Herdecker Camp gehoppelt und hat für die rund 40 Kinder und Jugendlichen allerlei Osterüberraschungen versteckt. Die Kids waren schon vor dem Frühstück auf die Pirsch gegangen. Heute Nachmittag wird eine Kanutour auf der Ardèche vom Campingplatz bis zum Pont d‘ Arc gemacht. Die Freude ist schon am Morgen groß gewesen. Wir wünschen allen Lesern schöne Feiertage mit seinen Liebsten.

 

Ahoi und bis bald!

 

Euer Herdecker KC

Tour auf der Ardèche am Donnerstag
Tour auf der Ardèche am Donnerstag

 

Hallo Kanu-Freunde,

 

der Herdecker Kanu-Club ist am Samstag nach Süd-Frankreich zur Ardèche aufgebrochen, um mit rund 40 Jugendlichen eine Jugendfreizeit durchzuführen! Das Wetter ist sonnig, nur die Wasserstände lassen die Herdecker Kanuten ein wenig auf dem Trockenen sitzen.  Auch die mitgereisten Eltern haben einen riesen Spaß auf dem Wasser! Es wurden schon mehrere Übungseinheiten an der naheliegenden Ardèche durchgeführt. Auch die berühmte Ardèche -Schlucht mit ihren 26 km haben die Herdecker Kanuten am Dienstag gemeistert. Nach nur vier Paddeltagen haben die Herdecker Kanuten die 1000 Kilometermarke geknackt.

 

Hier die ersten Eindrücke von der schönen Ardèche!

 

 

Herdecker Kanu-Club auf Reisen

Ferienfreizeit in Frankreich

 

Man nennt es Jugenderholungsmaßnahme, aber dem Nachwuchs des Vereins ist es egal, wie die 2 Wochen genannt werden, die sie gemeinsam verbringen. Osterferien mal ganz anders. Ziel der Reise ist Sampzon/Frankreich oberhalb der Ardeche-Schlucht. 40 Kinder und Jugendliche mit Ihren Betreuern und auch Eltern haben sich am vergangenen Wochenende auf den Weg gemacht, um die Ferien in einer sehr schönen Landschaft zu verbringen. Mit zwei Bootsanhängern und einem Gepäckanhänger sowie einigen Wohnwagen ging es zum Campingplatz Soleil Vivarais, wo dann auch Zelte aufgebaut und Hütten bezogen wurden. Das große Mannschaftszelt dient der 60-köpfigen Gruppe als Küchenzelt, denn die Gruppe verpflegt sich selbst. Neben der atemberaubend schönen Landschaft der Ardeche können noch die Flüsse Le Chassezac, La Baume, L’Ibie und La Drobie befahren werden. Aber neben den vielen Flußkilometern können auch Wanderungen und Klettertouren unternommen werden. Das wird auf jeden Fall eine erlebnisreiche Zeit für die Gruppe, die die ersten Tage schon bei 24 Grad und strahlendem Sonnenschein erlebt haben.

 

aktualisiert am 17.09.2018

 

 

Regatta Wuppertal

 

Neue Termine, unter anderem

für Bootshausdienste

 

und 3mal der HKC in der Presse - in einer Woche

 

Kanu Senioren auf der Saar

 

Drachenboot Festival Mülheim

 

 

 

 

 

 

 

 

                  

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.