Herdecker Kanuten könnens bei jedem Wetter Rennfahrer holen erste Meisterschafts-Medaillen

So mancher Surfer wäre am vergangenen Wochenende genervt vom Wasser gegangen,doch die Kanuten trafen sich am Baldeneysee zur Großen Frühjahrsregatta mit den NRW-Meisterschaften über die Langstrecke. Schon der Auftakt am Freitag nachmittag über die Sprintdistanz verlangte von den Sportlern alles ab. Wellenreiten im Rennkajak, unter diesem Motto verlief der Nachmittag und die letzten Rennen wurden dann auch abgesagt und am Samstag nachgeholt. Der Samstag begann auch mehr naß als windig und in den Vor- und Zwischenläufen zeigte die Jugend schon Ihre gute Form, die sie vor zwei Wochen beim Saison Auftakt in Datteln schon angedeutet hatte. Die kleinen Schüler hatten in weiser Voraussicht garnicht erst für Essen gemeldet. Pünktlich zur Langstrecke kam dann auch wieder der sehr böige starke Wind, sodass den Vereinen freigestellt wurde, Ihre Teilnehmer auf das Wasser zu lassen. Aber aufgrund so mancher Trainingserfahrung auf unserem Harkortsee, gingen die Herdecker Boote an den Start und wurden dafür auch belohnt. Emely Schlüpmann und Linda Buchner holten bei den weiblichen Schülern genau wie Joshua Kleine und Tim Esperester bei den Jungens in Ihren Zweiern über die 2000 Meter jeweils die Broncemedaille. Die Senioren Thomas Schnadt und Knut Brieke "trauten" sich dann auch auf Ihre 5000 Meter Distanz und kamen entgegen so manchem anderen Canadierfahrer ohne Wassereinbruch ins Ziel. Und das in einem spannenden Finish, welches Sie am Ende dann auf den Plätzen Zwei und Drei sah. Angespornt durch diese Erfolge freute sich das kleine Team der Herdecker auf die Finalläufe am Sonntag. Doch das Wetter machte Ihnen einen Strich durch die Rechnung. In der Mittagspause wurde die Veranstaltung aufgrund der Wetterwarnungen abgebrochen, so dass nur die Genugtuung blieb, dem Wind in den Meisterschaftsrennen erfolgreich getrotzt zu haben. Aber nicht nur im Westen hatten die Sportler wegen dem Wetter das Nachsehen. Auch der Im Osten der Republik weilende Kai Spenner musste mit seinen Nationalmannschaftskameraden das Trainingslager in Kienbaum wegen heftiger Winde unterbrechen und konnte so den freien Nachmittag dazu verwenden, den in Berlin stattgefundenen ersten Spieltag der Kanupolo Bundesliga zu besuchen.

 

aktualisiert am 14.08.2018

 

 

 

Interessanter Artikel zum

Paddeln im Stehen

 

Der NWC Neerpelt zu Besuch in Herdecke und die Presse

 

Ferienfrosch 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                  

Sonntags um 10.00 Uhr treffen wir uns am Bootshaus zur Schöntalrunde und anschließender gemütlicher Einkehr.

 

Sei auch du dabei.